SCHULEWIRTSCHAFT-Preis 2019 - Jetzt bewerben!

SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland zeichnet Unternehmen aus, die sich mit gelungenen Praxisbeispielen für die berufliche Orientierung junger Menschen einsetzen. Betriebe sind für Schülerinnen und Schüler wichtige Partner für ihre berufliche Zukunft. Über Kooperationen mit schulischen Partnern können regionale Netzwerke entstehen, über die Sie ihren Nachwuchs gewinnen.

Wir freuen uns über die Beteiligung aller Akteure, die sich erfolgreich für die Berufs- und Studienorientierung
junger Menschen einsetzen. In den letzten Jahren konnten bereits drei Unternehmen aus dem Saarland mit ihren Konzepten im Bundeswettbewerb überzeugen.

Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Webseite www.schule-wirtschaft-saarland.de.
Bewerben können Sie sich bis zum 31. Juli 2019.


Synergie Kunst und Wirtschaft

Die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) stellt in Zusammenarbeit mit der Galerie Beck, Homburg in den Fluren des Verbandshauses Werke verschiedenster Künstler aus.

Vom 8. April bis 29. April 2019 zeigt die Ausstellung unter dem Motto  Frühlingserwachen / Spring II Arbeiten der Künstler Galy Barushel FR | Joachim Hell DE | Uwe Lessinger DE | Noemi Losch DE | Maria Clara Marra BR | Shirley Radler IN DE

Möchten Sie mehr über unsere Initiative erfahren ...

Arbeit von Noemi Losch - Foto: comebeck.com
Arbeit von Noemi Losch - Foto: comebeck.com

Saarländische Industrie gründet Energieeffizienz-Netzwerk

Gründungsmitglieder - Foto: VOIT Automotive GmbH
Gründungsmitglieder - Foto: VOIT Automotive GmbH

Die Bundesregierung hat sich gemeinsam mit Branchen- und Fachverbänden im Dezember 2014 zum Ziel gesetzt, 500 neue Energieeffizienz-Netzwerke bis zum Jahr 2020 ins Leben zu rufen.

Fünf große saarländische Unternehmen haben diese Initiative aufgegriffen und am 13. März 2019 das Netzwerk „EnergieEffizienz  für die Industrie“ - kurz E.E.f.I. – gegründet. E.E.f.I. ist das erste branchenübergreifende Energieeffizienz-Netzwerk, das ausschließlich aus saarländischen Großbetrieben besteht und das Vierte an der Saar, das im Rahmen der Bundesinitiative gegründet wurde. Netzwerkträger ist die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e.V. (VSU). mehr


VSU sieht handfeste Risiken für saarländische Wirtschaft

Oswald Bubel - Foto: Becker & Bredel
Oswald Bubel - Foto: Becker & Bredel

Gegen Protektionismus, für Tarifautonomie

Im Rahmen des Saarländischen Unternehmertages 2018 hat der Präsident der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände Oswald Bubel vor einer globalen Abschottung der Märkte gewarnt und die Entwicklung hin zu mehr Protektionismus kritisiert.

In seiner Rede führte Bubel dazu aus: „Mit Sorge beobachten wir, dass die Weltwirtschaft wieder Richtung Protektionismus unterwegs ist. Die USA haben den Handelskrieg mit China ausgerufen und die Auseinandersetzung mit Europa nur zwischenzeitlich auf Eis gelegt. mehr

Foto: Festo AG & Co. KG

SCHULEWIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben – und das seit nunmehr 60 Jahren. Als bundesweites Netzwerk antworten wir auf den Fachkräftemangel mit praxisorientierten Angeboten, konkreter Unterstützung und anregenden Impulsen für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

In der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) SCHULEWIRTSCHAFT Saarland bilden Schulleiter und Lehrkräfte gemeinsam mit Ausbildern und Unternehmern Arbeitskreise, in denen sie partnerschaftlich zusammenarbeiten. Diese treffen sich in der Regel zweimal jährlich in den jeweiligen Landkreisen. Wirtschaftliche und pädagogische Themen finden in den gemeinsamen Aufgaben gleichwertige Berücksichtigung. Wichtig für ein gutes Gelingen  ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen.

Foto: VSE AG - Rechenzentrum

Energie und Umwelt

Dieser Aufgabenbereich ist der VSU sehr wichtig und somit sind wir auch Partner des "Umweltpakt Saar", denn Umweltschutz hat für uns einen hohen Stellenwert. Mit unserer Arbeit in der Geschäftsstelle und im Beirat setzen wir uns dafür ein, dass eine Einhaltung der Umweltstandards mit einem praxisgerechten Verwaltungshandeln und einem nachhaltigen Vertrauensverhälnis zwischen Betrieenb und Behörden einhergeht.