VSU aktuell

 
Montag. 29. Juni 2020

Bildungspreis 2020 geht an die „Corona-Bildungshelden“

Saar-Wirtschaft zeichnet in diesem Jahr besonders kreative Ideen aus

Die Corona-Krise hat unsere Gesellschaft und jeden Einzelnen vor vollkommen neue Herausforderungen gestellt. Gerade im Bereich der Kitas, der Grund- und weiterführenden Schulen war das zu spüren. Wenn Schulen und Kitas innerhalb weniger Tage geschlossen werden, der Unterricht und die Betreuung aber weitergehen soll, sind Improvisation und Kreativität gefragt. Selbst Schulen, in denen digitaler Unterricht bisher ein Nischendasein fristete, haben in kürzester Zeit Internet-Plattformen für die Fern-Schule aktiviert. Und Kitas vermitteln den Kleinsten, wie sie auch auf Abstand spielen können.

Die Krise hat nicht selten zu kreativen, ausgefallenen und intelligenten Ideen geführt, sich selbst und im besten Fall auch anderen zu helfen. Lehrer, Betreuer, aber auch Eltern, die ihre Kinder neben dem Büroalltag im Home-Office betreuen, gehören zu den Helden der Corona-Krise.

Diese „Corona-Bildungshelden“ will die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) in diesem Jahr mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft auszeichnen. Der Preis wird alljährlich für herausragende Projekte im Bereich der Bildung vergeben und ist mit 15 000 Euro dotiert. In diesem ganz besonderen Bildungsjahr soll er all denen zugutekommen, die trotz der Krise das System am Laufen gehalten haben.

Vorschläge für potenzielle Preisträger können ab Juli auf der Internetseite des Bildungspreises der Saarländischen Wirtschaft eingereicht werden (www.bildungspreis.vsu.de). Einschränkungen gibt es nicht. Jeder kann jeden vorschlagen, Kinder ihre Erzieher, Eltern die Großeltern, Schüler ihre Lehrer. Eine Jury wird dann aus den Einreichungen die Preisträger ermitteln, die im Rahmen des Unternehmertags der VSU ausgezeichnet werden.

Informationen zum Bildungspreis:
Tina Raubenheimer
Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e. V.
T 0681 9 54 34 48
E-Mail  raubenheimer@mesaar.de