VSU aktuell

 
Donnerstag. 31. Oktober 2019

VSU stellt sich gegen Ausweitung der Datenschutzregeln

Die Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände e. V. (VSU) lehnt eine Ausweitung der bestehenden Datenschutzregeln ab. Die Datenethikkommission der Bundesregierungen hat in einem aktuellen Gutachten entsprechende Maßnahmen zum Beschäftigtendatenschutz ins Gespräch gebracht.

„Es ist unstrittig, dass der Schutz persönlicher Daten auch im betrieblichen Miteinander höchste Priorität hat“, sagt VSU-Hauptgeschäftsführer Martin Schlechter. Doch schon jetzt seien die Beschäftigtendaten durch die Regelungen der Datenschutzgrundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes weitreichend geschützt. „Das deutsche Recht geht sogar noch über die Vorgaben des europäischen Gesetzgebers hinaus.“

Bei der Diskussion über eine weitere Verschärfung der Datenschutzregeln müsse auch der realistische Aufwand für die Unternehmen im Fokus bleiben. „Die Unternehmen sind bereits bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung stark gefordert“, sagt Schlechter. Diesen hohen bürokratischen Aufwand noch auszuweiten sei in Zeiten, in denen allgemein über Entbürokratisierung diskutiert wird, nicht zielführend.

Rückfragen gerne an:
Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e. V.
Joachim Wollschläger
Kommunikation
Tel.    0681 9 54 34-28
E-Mail wollschlaegermesaar.de