Neues aus der Verbändelandschaft

Nachrichten rund um Unternehmen und Initiativen im Saarland

Was ist wichtig in der Unternehmenslandschaft im Saarland? Wir spiegeln wichtige Entwicklungen sowohl auf Bundesebene als auch aus saarländischer Sicht. Initiativen unserer Dachverbände finden Sie hier ebenwo wie die Pressemeldungen des Verbandes. Schauen Sie einfach immer mal rein.

VSU aktuell

"Wir sind wieder eins!?"

Landtag des Saarlandes zeigt Karikaturen zur Wiedervereinigung

Aus heutiger Sicht erscheint es fast unwirklich, dass eine Reise von Saarbrücken nach Erfurt, Jena oder Magdeburg noch vor vierzig Jahren keine Tagesreise, sondern quasi eine Unmöglichkeit war. Dass Deutschland durch eine Grenze geteilt war, die über Jahrzehnte Familien auseinandergerissen und häufig auch voneinander entfremdet hat.
 
Über 30 Jahre ist die Deutsche Wiedervereinigung mittlerweile her. Und doch ist sie bis heute nicht ganz abgeschlossen, wie die Karikaturenausstellung "Deutschland wird wieder eins" zeigt, die ab dem 3. Mai 2021 für sechs Wochen im Landtag des Saarlandes zu sehen ist.
 
Die rund 70 Werke von 33 bekannten Zeichnern werfen einen heiter-kritischen Blick auf den Prozess des Zusammenwachsens  und des deutschen "Sich findens" - mit allen Schwierigkeiten, die die neue Einigkeit in mehr als 30 Jahren mit sich gebracht hat.
 
Ob Bananen oder Kohl, ob Treuhand oder Trabi, der Betrachter wird auf eine amüsante, oft nachdenkliche Zeitreise mitgenommen, die zeigt, dass auch Jahre nach der Wiedervereinigung noch vieles zu tun ist, damit Deutschland tatsächlich wieder eins wird.
 
"Wie tief der Einschnitt der deutschen Teilung war, zeigt sich bis heute, wenn noch immer von Ost- und Westdeutschland oder von den Ost-Ländern und den alten Bundesländern die Rede ist", sagt Oswald Bubel, Präsident des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e. V.  (ME Saar). "Die Trennung rückgängig zu machen, das Land wieder zu vereinen ist ein Prozess, der uns noch lange beschäftigt. Die Karikaturisten machen mit ihren Arbeiten deutlich, dass es nicht ausreicht, die Gräben zwischen Ost und West mit losen Platten zuzudecken, es gilt, Brücken zu bauen und die Gräben zuzuschütten. Diese Aufgabe bleibt weiter aktuell."
 
Getragen wird die Ausstellung von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, dem Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e. V.  (ME Saar) und dem Landtag des Saarlandes. Wie schon in den vergangenen INSM-Karikaturen-Ausstellungen sind auch hier wieder die "Spitzen" der Karikaturisten vertreten. Neben vielen anderen verwandeln Walter Hanel, Horst Haitzinger, Heiko Sakurai, Jan Tomaschoff und Burkhard Mohr bisweilen graue politische Umstände in bunte Bildnisse des menschlichen Miteinanders.
 
Die Bilder können während der kommenden sechs Wochen innerhalb der Öffnungszeiten des Landtages und unter Berücksichtigung der geltenden Coronabedingungen  besichtigt werden.


Rückfragen gerne an:
Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e. V.
Joachim Wollschläger
Kommunikation
Telefon   0681 9 54 34-28
Mobil: 0172 685 96 56
wollschlaegerthou-shalt-not-spammesaar.de