Entgrenzte Arbeitswelt
Mit Unterstützung der VSU findet am 26.09.2019 von 14:00 - ca. 18:00 Uhr an der Universität des Saarlandes das 3. Saarbrücker Arbeitsrechts-Symposium statt. Im Anschluss an die Vorträge finden Diskussionen unter der Leitung von Geschäftsführer Jens Colling statt. Anmeldung und Details entnehmen Sie bitte dem Flyer.


Wirtschaft fordert mehr Kinderbetreuungsplätze

"Die saarländische Politik ist gefordert intensiver den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen voranzutreifen. Nur so ist gegeben, dass Frauen mit Kindern schneller wieder ins Berufsleben zurückkehren können und so den Anschluss nicht verpassen“, sagt Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e. V. (VSU).
Trotz bereits hoher Anstrengungen beim Ausbau von Kitas und Kindergärten reicht die Zahl der Betreuungsplätze aber noch nicht aus. „Dadurch geht vielen Frauen die Möglichkeit verloren, sich wieder in ihrem Beruf zu engagieren“, sagt Schlechter.
Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln zeigt, dass die Erwerbsbeteiligung von Frauen in den vergangenen zwei Jahrzehnten stark aufgeholt hat.  Die IW-Forscher führen den Anstieg unter anderem auf ein verändertes Erwerbsverhalten der Mütter sowie den deutlichen Ausbau der Kinderbetreuung zurück. mehr lesen


Zukunftsfähige Konzepte für „Digitale Schule“

Die zunehmende Digitalisierung öffnet für Unternehmen – und Beschäftigte – neue Perspektiven. Ähnlich wie in den ersten drei industriellen Revolutionen wird es nicht zu einem Abbau von Arbeitsplätzen kommen, sondern es wird um eine deutliche Veränderung in ihrer Ausgestaltung gehen. Gefordert sind Menschen, die bereit sind, sich der stetigen Veränderung zu stellen und sich zu qualifizieren. Lebenslanges Lernen bedeutet dabei, dass wir bereits Kindern den souveränen Umgang mit digitaler Technik näherbringen müssen;  mehr lesen

Viel Zuspruch bei Parlamentarischem Abend der VSU

Foto: Becker & Bredel

Über 100 Gäste waren bei sommerlichem Wetter in das Haus der Verbände in Saarbrücken gekommen, um sich dort beim Parlamentarischen Abend über wirtschaftliche und politische Themen auszutauschen, die aktuell relevant sind. VSU-Präsident Oswald Bubel stellte in seiner Rede die Frage, wie die aktuelle Erosion im politischen Parteien-System zu erklären ist. mehr lesen


Saarland punktet beim Bildungsmonitor 2019!

Beim Bildungsmonitor 2019 belegt das Saarland den vierten Platz. 2013 hatte es noch den 13. Platz belegt.  Die saarländischen Arbeitgeber fordern, bei den Bildungsanstrengen den Weg weiterzugehen. mehr lesen


Kiddy Citny bemalt Mauerstücke beim Haus der Verbände

Foto: Fotolutz Complex GmbH

Drei Tage lang bemalte der „Mauermaler“ Kiddy Citny beim Haus der Unternehmensverbände  eine dreiteilgige Betonwand im Rahmen eines Live-Paintings. Anlass der Aktion und einer begleitenden Ausstellung „Kiddy Citny – Einheit / Unity) im Haus der Unternehmensverbände ist der Mauerfall vor mittlerweile 30 Jahren. mehr lesen

Foto: Festo AG & Co. KG

SCHULEWIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben – und das seit nunmehr 60 Jahren. Als bundesweites Netzwerk antworten wir auf den Fachkräftemangel mit praxisorientierten Angeboten, konkreter Unterstützung und anregenden Impulsen für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

In der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) SCHULEWIRTSCHAFT Saarland bilden Schulleiter und Lehrkräfte gemeinsam mit Ausbildern und Unternehmern Arbeitskreise, in denen sie partnerschaftlich zusammenarbeiten. Diese treffen sich in der Regel zweimal jährlich in den jeweiligen Landkreisen. Wirtschaftliche und pädagogische Themen finden in den gemeinsamen Aufgaben gleichwertige Berücksichtigung. Wichtig für ein gutes Gelingen  ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen.

Foto: VSE AG - Rechenzentrum

Energie und Umwelt

Dieser Aufgabenbereich ist der VSU sehr wichtig und somit sind wir auch Partner des "Umweltpakt Saar", denn Umweltschutz hat für uns einen hohen Stellenwert. Mit unserer Arbeit in der Geschäftsstelle und im Beirat setzen wir uns dafür ein, dass eine Einhaltung der Umweltstandards mit einem praxisgerechten Verwaltungshandeln und einem nachhaltigen Vertrauensverhälnis zwischen Betrieenb und Behörden einhergeht.