Für ein sicheres soziales Netz der Zukunft

Das System der sozialen Sicherung ist ein unverzichtbares Element der freiheitlichen Ordnung und eine entscheidende Bedingung für den sozialen Frieden in unserem Land. Ohne eine leistungsfähige Wirtschaft kann das System jedoch nicht funktionieren. Deshalb ist es wichtig, dass Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik in einem ausgewogenen Verhältnis bleiben.

In den guten Jahren zu Beginn des Jahrtausends mit einer ständig wachsenden Wirtschaft ist das System der sozialen Sicherung sehr teuer geworden. Wohltaten wie eine Grundrente und die Rente mit 67 müssen über viele Jahre finanziert werden - auch in Zeiten, in denen es wirtschaftlich mal weniger gut läuft und somit auch die Steuereinnahmen nicht mehr so fließen.

Die VSU wirkt seit Jahren - auch über die Dachverbände in Berlin - darauf hin, dass die Sozialausgaben und damit die Beiträge die Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen müssen, nicht weiter steigen. Denn schon jetzt sind viele Unternehmen und die einzelnen Arbeitnehmer durch die Finanzierung der sozialen Sicherung überfordert. Deshalb setzt sich die VSU auf Landes- und Bundesebene dafür ein, dass die Sozialabgaben gesenkt werden.

Ein weiteres Feld der Sozialpolitik ist die Selbstverwaltung der Sozialversicherungsträger. Dieses Prinzip hat sich bewährt. Für die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände ist die Zusammensetzung und Funktionsfähigkeit der Selbstverwaltungsorgane der Sozialversicherungsträger daher ein wichtiges Anliegen, um den Einfluss der Arbeitgeberseite geltend zu machen. Über das Vorschlags- und Benennungsrecht der VSU engagieren sich hier eine große Zahl ehrenamtlicher Unternehmensvertreter. Sie werden von den Mitarbeitern der VSU unterstützt.

Die VSU berät und vertritt ihre Mitglieder auch in allen Fragen des Sozialrechts und informiert über neue Gesetze und aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung. Außerdem halten die Fachleute der VSU engen Kontakt zu den Sozialversicherungsträgern auf Landes- und Bundesebene, sodass sie über neue Entwicklungen zeitnah informiert sind. 

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Volksw. Martin Schlechter
Hauptgeschäftsführer
Telefon  0681 9 54 34-45
schlechterthou-shalt-not-spammesaar.de

Ass.in jur. Antje Otto
Geschäftsführerin
Telefon  0681 9 54 34-41
ottothou-shalt-not-spamvds-stahl.de

Ass. jur. Jens Colling
Geschäftsführer
Telefon  0681 9 54 34-46
E-Mail: collingthou-shalt-not-spammesaar.de

Dipl.-Wirt. Jur. Tina Klaumann
Assistentin der Geschäftsführung
Telefon  0681 9 54 34-26
klaumannthou-shalt-not-spammesaar.de

Dipl.-Kffr. Christiane Schlechter
Projekte und Veranstaltungsorganisation
Telefon  0681 9 54 34-26
christiane.schlechterthou-shalt-not-spammesaar.de