Wir arbeiten für Sie auf allen Ebenen

Verbändearbeit ist überall wichtig. Sowohl auf regionaler Ebene im Zusammenspiel mit der Politik vor Ort als auch im Bund und Europa. Hier zählt der Kontakt und der rege Austausch mit den Dachverbänden, als deren Landesgruppe wir bei Gesetzesvorhaben mögliche Fehlentwicklungen in der Praxis frühzeitig aufzeigen können. Entscheidungen, die den Interessen der Wirtschaft entgegenlaufen, können so häufig noch verhindert oder zumindest abgeschwächt werden.

Die VSU in der Verbändelandschaft

Arbeitgeber- und Fachverbände haben als Zusammenschlüsse neben der Beratung ihrer Mitgliedsunternehen vor allem die Aufgabe, politisch auf gute Standortbedingungen hinzuwirken. Das ist auf regionaler Ebene ebenso wichtig wie im Gespräch mit der Bundespolitik. Deshalb sind Verbände sowohl auf regionaler Basis als auch über Dachverbände bundesweit organisiert.

Unternehmen schließen sich auf regionaler Ebene in unterschiedlicher Form zusammen. Auf der einen Seite gibt es spezialisierte Fachverbände, teilweise sind die Unternehmen aber auch branchenübergreifend organisiert. Solch ein branchenübergreifender Verband ist der Unternehmensverband Saarland (UV Saar). Ursprünglich ein Zusammenschluss von Unternehmen vor allem der Metallindustrie vereint er heute Mitglieder zahlreicher Branchen. Branchenspezifisch dagegen ist der Verband der Metall- und Elektroindustrie (ME Saar). Als Tarifträgerverband ist er außerdem Sozialpartner in den Tarifverhandlungen mit den Gewerkschaften.

Die VSU vereint unter ihrem Dach mehr als 20 saarländische Arbeitgeber- und Fachverbände der verschiedensten Wirtschaftszweige. Als Dachverband der saarländischen Verbände bündelt und vertritt sie die Interessen ihrer Mitglieder und wirkt aktiv an der Gestaltung der saarländischen Landespolitik mit, um die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Saarland voranzutreiben.

Die VSU ist zudem Mitglied und Landesvertretung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Die BDA als Dachorganisation aller sozialpolitischen Verbände in Deutschland, vertritt, wie die VSU auf Landesebene, die gemeinsamen sozial- und gesellschaftspolitischen Interessen aller organisierten Arbeitgeber in Deutschland gegenüber Parteien, Parlament, Regierung und gesellschaftlichen Gruppen wie zum Beispiel den Kirchen und gewerkschaftlichen Dachverbänden. Der BDI ist der Spitzenverband der deutschen Industrie. Seine Mitglieder sind 36 industrielle Branchenverbände, von A wie Automobil- bis Z wie Zuckerindustrie. Der BDI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen der Industrie. Neben allgemeinen wirtschaftspolitischen Themen beschäftigt er sich unter anderem mit Fragen der Außenhandelspolitik, Energiepolitik, Entwicklungspolitik, Forschungs- und Technologiepolitik.

Alle Dachverbände sind außerdem Botschafter des Unternehmertums in Deutschland. Eines der Ziele ist es, mehr junge Menschen vom Wert unternehmerischer Tätigkeit zu überzeugen. Denn nur mit Menschen, die unternehmerisches Wagnis eingehen, wird es auch künftig Wohlstand in unserem Land geben. Auch gilt es, die Wirtschaft vor Ort als gute Arbeitgeber zu positionieren und den Standort zu stärken.

Durch die direkte Verbindung der VSU zur BDA und BDI wird die VSU auch bundesweit zum Sprachrohr für die Interessen der organisierten saarländischen Arbeitgeber.

Unsere Dachverbände und Partner-Initiativen